Schnittästhetik und Tagträumerei

Schnittästhetik und Tagträumerei

Schrilles Piepen ist zu hören, nach einigen Sekunden blendet das Bild von totalem Schwarz langsam auf und sichtbar wird der Urheber des penetranten Geräuschs: Ein Wecker auf dem Nachtschrank. Mit einem Klick versuchen wir ihn auszuschalten und lassen kurz ...

Lichtspielräume des Videospielens

Die Spielsituation des Videospielens ist mittlerweile so alltäglich, dass ihre genauere Betrachtung oftmals banal oder überflüssig erscheint. Genau jene Banalität aber ist es, von der wir uns aufgefordert fühlen sollten, genauer hinzusehen. Und so verbirgt sich diese Mensch-Spiel-Anordnung zumeist ...

Was ist eigentlich Ilinx?

Ilinx. Das ist der selbsternannte Titel unseres Projekts. Aber was genau bedeutet eigentlich ilinx? 1. Spielarten nach Caillois Der Begriff wurde insbesondere vom französischen Soziologen Roger Caillois geprägt. Dieser unterscheidet in seiner für die frühe Ludologie des 20. Jahrhunderts ...

Flashback: Pitfall!

Den meisten Menschen dürfte das Spiel Pitfall! eher aus der Popkultur ein Begriff sein, als dass sie es selbst gespielt haben. David Cranes Autorenwerk erscheint 1982 unter dem Label der von ihm mitbegründeten Firma Atari für deren hauseigene Spielekonsole ...

Schutzraum Speichern

Der Akt des Speicherns in Spielen folgt auf den ersten Blick der Logik des Sicherns des Spielfortschritts und ermöglicht so, den Spielinhalt auf beliebig viele Spielsitzungen aufzuteilen. Genauer betrachtet lassen sich unter diesem Oberbegriff aber eine Vielzahl ganz unterschiedlicher ...

Der Tod des Flaneurs

Der Flaneur ist entradikalisiert. Mit der Veröffentlichung des Discovery Mode für Assassin's Creed Origins im Februar hat sich der Status des Flaneurs im Computerspiel grundlegend verändert. Angefangen hat diese Veränderung schon mit anderen Spielen einige Zeit früher, mit Origins ...

Ilinx

Ilinx. Unter diesem Begriff fasst Roger Caillois in seinem Werk "Die Spiele und die Menschen. Maske und Rausch" das rauschhafte Spiel zusammen. Es geht dabei um körperliche Drehbewegungen, Fallen, Springen, Rollen usw., um damit den Körper in einen ekstatischen ...