7. Januar 2019

Dear Esther

Dear Esther

Zu Beginn des neuen Jahres sprechen wir passend zur Jahreszeit über das vermeintlich genrebegründende environmental exploration game Dear Esther Dan Pinchbeck, The Chinese Room, 2012. Unter anderem versuchen wir uns der auch via Voiceover erzählten Geschichte des Spiels anzunähern, widmen uns der überraschend vielseitigen Farbpalette des Spiels und diskutieren, welche besondere Rolle der Vertikalität auf unserer Reise über und durch die fiktive Insel der äußeren Hebriden zukommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.